Top

Goldeuro und Goldeuro Deutscher Wald – Gedenkmünze aus Feingold

Seit der ersten Ausgabe im Jahr 2002 hat sich der jährlich erscheinende Goldeuro zu einer äußerst populären deutschen Gedenkmünze entwickelt und mit dem Goldeuro Deutscher Wald im Jahr 2010 einen „kleinen Bruder“ erhalten. Dieser hat inzwischen ebenfalls seinen Weg zu den Herzen der Sammler gefunden. CoinInvest stellt Ihnen die beiden interessanten Goldmünzen genauer vor.

Goldeuro – Spezifikationen, Auflagen und Ausgabepreis

Der ausschließlich in der Prägequalität “Stempelglanz“ verausgabte Goldeuro hat ein Feingewicht von 1/2 oz oder ca. 15,552 g, einen Durchmesser von 28 mm und einen geriffelten Münzrand. Der Nennwert der Münzen beträgt 100 Euro und der Feingehalt liegt bei 999.9/1000. Der Ausgabepreis des Goldeuro setzt sich zusammen aus dem Goldpreis am Vortag der Ausgabe und einem pauschalen Aufgeld. Seit dem Jahr 2011 liegt dieser Preisaufschlag bei 50 Euro, höhere oder niedrigere Aufgelder in der Zukunft sind aber möglich.

Die bisher höchste Auflage erreichte der erste Jahrgang des Goldeuro aus dem Jahr 2002 mit dem Motiv „Übergang zur Währungsunion – Einführung des Euro“. Von dieser Münze wurden 500.000 Stück geprägt. Die mit 200.00 geprägten Münzen bisher niedrigste Auflage verzeichnete der Goldeuro 2013 mit dem Motiv „UNESCO Welterbe – Gartenreich Dessau-Wörlitz“.

Goldeuro – Gestaltung der Revers

Mit zwei Ausnahmen zeigt der Goldeuro eine Stätte des UNESCO-Welterbes aus Deutschland. Für die Gestaltung der Motivseiten zeichnen verschiedene namhafte Künstler verantwortlich:

  • 2003: „Weltkulturerbestadt Quedlinburg“, Agatha Kill
  • 2004: „Weltkulturerbestadt Bamberg“, Ulrich Böhme
  • 2006: „Klassisches Weimar“, Dietrich Dorfstecher
  • 2007: „Hansestadt Lübeck“, Bodo Broschat
  • 2008: „Altstadt Bergwerk Rammelsberg in Goslar“, Wolfgang Doehm
  • 2009: „Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier“, Michael Otto
  • 2010: „Würzburger Residenz und Hofgarten“, Dietrich Dorfstecher
  • 2011: „Wartburg“, Wolfgang Reuter
  • 2012: „Aachener Dom“, Erich Ott
  • 2013: „Gartenreich Dessau-Wörlitz“, Lorenz Crössmann

Nur in den Jahren 2002 und 2005 zeigt der Goldeuro kein Motiv aus dem UNESCO-Welterbe:

  • 2002: „Übergang zur Währungsunion – Einführung des Euro“, Anton Z. Jezovsek
  • 2005: „FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland 2006“, Heinz Hoyer

Goldeuro – Gestaltung der Avers

Das zentrale Motiv auf dem Avers ist immer ein Adler, der jedoch in jedem Jahr in einer neuen Gestaltung erscheint. Darüber hinaus sind die zwölf Europasterne, der Nennwert „100 EURO“ und das Ausgabeland „BUNDESREPUBLIK DEUSCHLAND“ als gleichbleibende, aber immer wieder neu arrangierte Bestandteile des Designs auf dem Avers des Goldeuro zu sehen.

Goldeuro – verausgabende Münzprägeanstalten

In Deutschland gibt es fünf aktive Münzprägeanstalten, die den Goldeuro zu jeweils gleichen Stückzahlen prägen. Bei den Prägestätten handelt es sich um:

  • die Staatliche Münze Berlin, „A“
  • das Bayerische Hauptmünzamt, „D“
  • die Staatlichen Münzen Baden-Württemberg Stuttgart, „F“
  • die Staatlichen Münzen Baden-Württemberg Karlsruhe, „G“
  • die Hamburgische Münze, „J“

„A“, „D“, „F“, „G“ und „J“ sind die Münzzeichen der einzelnen Prägeanstalten. Ziel vieler Sammler ist es, von einem Jahrgang des Goldeuro je ein Exemplar von jeder Prägestätte zu besitzen. Ein solches komplettes Jahresset kann bei einem Verkauf an andere Sammler oft höhere Preise erzielen, also fünf identische Münzen derselben Prägestätte. Bei den einzelnen Münzen erfreuen sich häufig die Ausgaben der Staatlichen Münze Berlin mit dem Münzzeichen „A“ der größten Beliebtheit.

Goldeuro Deutscher Wald – der „kleine Bruder“

Die Beliebtheit der 100-Euro-Goldmünzen hat dazu geführt, dass im Jahr 2010 eine neue und insgesamt sechsteilige Serie begonnen wurde: der Goldeuro Deutscher Wald. Die ebenfalls in der Qualität „Stempelglanz“ geprägten Münzen dieser Serie haben ein Gewicht von 1/8 oz oder ca. 3,888 g, einen Durchmesser von 17,50 mm, einen geriffelten Münzrand und einen Feingehalt von 999.9/1000. Der Nennwert beträgt 20 Euro. Die Motivseiten des Goldeuro Deutscher Wald zeigen das Blatt oder den Zweig eines in Deutschland heimischen Laub- oder Nadelbaumes. Die Gestaltung der Motive wurde von den Künstlern Heinz Hoyer und František Chochola übernommen.

  • 2010: „Eiche“, Heinz Hoyer
  • 2011: „Buche“, František Chochola
  • 2012: „Fichte“, František Chochola
  • 2013: „Kiefer“, František Chochola
  • 2014: „Kastanie“, Heinz Hoyer
  • 2015: „Linde“, František Chochola

Wie der Goldeuro wird auch der Goldeuro Deutscher Wald von allen fünf deutschen Prägestätten gemeinsam verausgabt. Die Auflage pro Prägestätte liegt bei 40.000. In einem Jahr werden also insgesamt 200.000 Münzen geprägt.

Goldeuro und Goldeuro Deutscher Wald kaufen

Im Shop von CoinInvest können Sie den Goldeuro und den Goldeuro Deutscher Wald zu einem fairen und marktgerechten Preis online bestellen. Ein Verkauf dieser Goldmünzen an uns ist ebenfalls möglich, selbstverständlich gleichfalls zu angemessenen Preisen und in der Regel zeitnah.

Clicky