Top

Zahngold: Ankaufpreise, Bestandteile, Varianten

Gold, Silber, Platin und Palladium: In Dentallegierungen, die zusammenfassend als Zahngold bezeichnet werden, sind gleich vier Edelmetalle enthalten. CoinInvest erklärt Ihnen, wie der Wert von Zahnkronen Brücken, Inlays (Zahnfüllungen) oder kompletten Gebissen bestimmt wird und worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihr Zahngold verkaufen möchten.

Allgemeines über Zahngold

Beständigkeit, hohe Korrosionsresistenz und gesundheitliche Unbedenklichkeit machen Edelmetalle und insbesondere Gold zu idealen Materialen für die zahnmedizinische Verwendung. Eine hochwertige Goldbrücke kann mitunter jahrzehntelang ihren Dienst tun, bevor die Materialermüdung einen Austausch nötig macht.

Die Wertschätzung der Ästhetik von nicht verblendetem Zahngold hat in den letzten ahrzehnten eher abgenommen. Galt der goldene Schimmer im Mund in den Jahren des Wirtschaftswunders der 50er und 60er Jahre hierzulande noch als Ausweis des Wohlstandes, den man gerne zeigte, so entspricht heute ein einheitlich und makellos weißes Gebiss den Wünschen der meisten Menschen am besten. Aus diesem Grund ist Zahngold neueren Datums häufig mit einer dünnen Schicht Keramik überzogen.

Gelbes Zahngold und weißes Zahngold

Ein hoher Goldanteil von 50% bis über 90% lässt sich leicht an der gelben bis goldenen Färbung einer Zahngoldlegierung erkennen. Man bezeichnet diese Legierungen deshalb auch als gelbes Zahngold. Je satter die Färbung ist, desto höher ist in der Regel der Goldanteil. Eine eher blass-gelbliche Färbung weist auf einen etwas geringeren Goldgehalt hin. Der Wert einer Zahngoldlegierung lässt sich aus der Färbung jedoch nicht direkt abhalten. Die Preisunterschiede zwischen den möglichen Legierungsmetallen Silber, Platin und Palladium sind erheblich (siehe unten).

Weißes Zahngold kann aus einer sehr hochpreisigen Gold-Platin-Legierung gefertigt sein, aus einer günstigeren Legierung aus Silber und Palladium und auch um Stahl- oder Titanlegierungen, deren Verkauf sich in geringen Mengen eher nicht lohnt. Zahnspangen bestehen in der Regel aus diesen günstigsten Legierungen.

Zahngold Wert und Zahngold Ankauf

Der Wert von Zahngold entspricht den summierten Einzelpreisen für alle enthaltenen Edelmetalle.

Stellen Sie beim Verkauf von Zahngold sicher, dass der Ankäufer über die technischen Möglichkeiten verfügt, die Anteile der Edelmetalle exakt zu bestimmen. Verlangen Sie eine quantitative Auflistung der Einzelbestandteile. Zu einer verlässlichen Analyse von Zahngold im Edelmetallprüflabor sind zum Beispiel Scheideanstalten in der Lage und bereit. Der „Goldankauf um die Ecke“ zahlt Ihnen hingegen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einen Schätzpreis, der dem tatsächlichen Wert der Edelmetale in keiner Weise gerecht wird.

Die folgende Übersicht kann Ihnen als grobe Orientierung für den Wert von Edelmetallen dienen. Sie stellt die Preise im Oktober 2013 dar. Eine erhebliche Verteuerung oder Verbilligung durch zukünftige Preisentwicklungen ist möglich.

  • Platinpreis pro Gramm: ca. 34 Euro
  • Goldpreis pro Gramm: ca. 32 Euro
  • Palladiumpreis pro Gramm: ca. 17,50 Euro
  • Silberpreis pro Gramm: ca. 50 Cent

Die Auflistung der Zahngold-Komponenten ermöglicht Ihnen die eigenständige Prüfung des Angebots anhand von tagesaktuellen Edelmetallpreisen. Sie finden im Netz zahlreiche Quellen, die Ihnen den Platinpreis, Palladiumpreis, Silberpreis und Goldpreis in Euro pro Gramm anzeigen.

Angesichts des in vielen Fällen sehr hohen Werts von Zahngold ist ein Vergleich verschiedener Ankaufpreise in jedem Fall zu empfehlen. Mit einem gewissen Abschlag müssen Sie jedoch rechnen, da sich Ihr Zahngold nicht in unmittelbar verkäuflicher Form befindet. Reste von Zähnen und gegebenenfalls Keramik müssen entfernt und die einzelnen Edelmetalle voneinander geschieden werden. Dies ist mit Kosten verbunden, die sich im Zahngold Ankaufpreis niederschlagen.

Clicky