Top

Umicore: führender Hersteller von Edelmetallbarren

Umicore ist einer der weltgrößten Materialtechnologiekonzerne, ein bedeutender Raffinierer von Edelmetallen und einer der bekanntesten Anbieter von Goldbarren, Silberbarren, Platinbarren und Palladiumbarren. Firmensitz der Umicore SA ist Brüssel, Belgien. CoinInvest stellt Ihnen dieses renommierte Unternehmen und die Vielfalt seiner Produkte genauer vor.

Umicore: Geschichte und Produktionsstandorte

Die Ursprünge der Umicore SA lassen sich bis zum 17. Dezember 1805 zurückverfolgen. An diesem Tag erhielt Jean Dony die Konzession für die Vieille-Montagne Mine nahe der heutigen deutsch-belgischen Grenze. Aus dieser Mine entwickelte sich dann bis zum Jahr 1837 die “Société Anonyme des Mines et Fonderies de Zinc de la Vieille-Montagne”, einer der frühen Vorläufer des heutigen Konzerns Umicore.

Ein weiterer wichtiger Zweig des Unternehmens ging aus der 1906 gegründeten Union Minière du Haut Katanga hervor, die Kupfer, Kobald, Zink und Edelmetalle in den belgischen Kolonien ausbeutete. 1968 wurden der Besitz der Union Minière verstaatlicht, woraufhin sich das Unternehmen neue Einkommensquellen im Bergbau und der Raffination erschloss. Die heutige Form eines integrierten Materialtechnologieko0nzerns erreichte die Union Minière durch eine Reihe von Fusionen im Jahr 1989. Im Jahr 2001 erhielt das Unternehmen seinen heutigen Namen „Umicore“, um den inzwischen gewonnen Fokus auf Edelmetalle Rechnung zu tragen. Das französische Wort für Gold, „or“, ist im Firmennamen deutlich herauszuhören.

Zu den wichtigsten Akquisitionen von Umicore im neuen Jahrtausend gehört die Übernahme der Edelmetall-Aktivitäten der deutschen DEGUSSA (Deutsche Gold- und Silber-Scheide-Anstalt), ehemals Deutschlands wichtigster Anbieter von Gold- und Silberbarren, die auch heute noch häufig im Handel anzutreffen sind.

Umicore: Produktionsstandorte

Die Herstellung von Umicore Goldbarren findet heute in Europa an vier Standorten statt: Amsterdam (Niederlande), Hoboken (Belgien), Pforzheim (Deutschland) und Wien (Österreich). Die weltweite Vermarktung und Verkauf der Umicore Edelmetzallbarren obliegt Umicore Precious Metals Management mit Sitz in Hanau bei Frankfurt/Main. Mit der Umicore SA Brazil gehört außerdem der wichtigster Anbieter industrieller Edelmetallprodukte in Südamerika zum Unternehmen.  In Thailand ist Umicore ebenfalls mit einer Raffinationsanlage vertreten.

Umicore Goldbarren

Umicore bietet insgesamt 13 verschiedene Goldbarren mit einem Feingewicht von 1 g bis 12.500 g an. Die Feinheit der Goldbarren beträgt 999.9/1000 oder 99,99%. Bei den Barren mit einem Feingewicht von 1 g bis 100 g handelt es sich um geprägte Goldbarren und ab einem Feingewicht von 250 Gramm um gegossene Goldbarren. Die 12.500 g Barren fallen in die Kategorie der 400 oz Barren, die von der LBMA (London Bullion Market Association) für den Handel am weltgrößten physischen Goldmarkt in London akkreditiert sind. Diese großen Umicore Goldbarren wiegen zwar nicht exakt 400 Feinunzen oder 12,44139 kg, fallen aber in die von der LBMA zugelassenen Gewichtsspanne von 10,9 kg bis 13,4 kg und weisen eine höhere Feinheit als die vorgeschriebenen 99,5% auf.

Umicore Silberbarren

Silberbarren von Umicore sind mit einem Feingewicht von 10 g bis 15.000 g erhältlich. Bei den 10 g bis 100 g schweren Barren handelt es sich um geprägte, bei den größeren Stückelungen um gegossene Silberbarren. Die Silber Feinheit beträgt bei allen Barren 999/1000 oder 99,9%. Die im Vergleich zu den Goldbarren minimal geringere Feinheit entspricht internationalem Standard und ist keinesfalls ein Hinweis auf eine geringere Güte der Silberbarren.

Umicore Münzbarren

Bei Münzbarren handelt es sich faktisch um Silberbarren, formalrechtlich jedoch um Silbermünzen, da die Münzbarren über einen Münzrand verfügen, einen Nennwert haben und gesetzliches Zahlungsmittel des ausgebenden Landes sind, in diesem Fall Andorra. Das kleine Fürstentum zwischen Spanien und Frankreich lässt diese Barren unter Lizenz von Umicore herstellen. Der Vorteil der rechtlichen Einordnung als Silbermünze besteht in der niedrigeren Besteuerung, die in Deutschland noch bis zum 31. Dezember 2013 Gültigkeit hat. Beim Kauf von Silbermünzen werden nur 7% Mehrwertsteuer fällig, beim Kauf von Silberbarren jedoch der volle Mehrwertsteuersatz von 19%. Ob die Produktion von Münzbarren auch nach der Anhebung der Mehrwertsteuer für Silbermünzen auf ebenfalls 19% ab dem 1. Januar 2014 fortgesetzt wird, muss abgewartet werden.

Bei den Umicore Münzbarren handelt es sich um gegossene „Silbermünzen“ mit einem Feingewicht von 250 g bis 15.000 g.

Umicore Platinbarren und Palladiumbarren

Umicore Platinbarren werden in geprägter Form mit einem Feingewicht von 10 g bis 100 g und in gegossener Form mit einem Feingewicht von 500 g und 1.000 g hergestellt. Die Feinheit der Platinbarren beträgt 999.5/1000 oder 99,5%.

Auch das etwas unbekanntere Edelmetall Palladium bietet der belgische Hersteller in Barrenform für Privatkunden an. Umicore Palladiumbarren sind mit einem Feingewicht von 10 g bis 1.000 g erhältlich. Die Stückelungen von 10 g bis 100 g werden geprägt und die Barren mit 500 g und 1.000 g Feingewicht werden gegossen. Die Palladium Feinheit beträgt 999.5/1000 oder 99,5%.

Umicore Edelmetallbarren im Vergleich

Beim Preis-Leistungs-Verhältnis, der Feinheit der Edelmetalle, der Bekanntheit und weltweiter Handelbarkeit sind Umicore Barren in die globale A-Liga der physischen Edelmetallprodukte einzuordnen. Für Privatanleger, die Geld in echtes Gold, Silber, Platin oder Palladium investieren möchten, sind sie ohne Abstriche als empfehlenswert anzusehen.

Wenn Sie sich für den Kauf eines Umicore Barrens entscheiden, sollten Sie einen vernünftigen Kompromiss zwischen Aufgeld und leichter Verkäuflichkeit schließen. Je größer ein Barren ist, desto niedriger ist in der Regel das Aufgeld, relativ zum Edelmetallgewicht. Kleinere Barren lassen sich dafür im Zweifelsfall schneller wieder verkaufen, insbesondere wenn es sich bei den potentiellen Käufern um Privatanleger wie Sie oder aber kleine Edelmetallhändler mit einer eher dünnen Kapitaldecke handelt. Zur Verdeutlichung Ein 1.000 g schwerer Goldbarren repräsentiert zum Beispiel bei einem Goldpreis von 1.000 Euro pro Feinunze bereits einen Vermögenswert von mehr als 32.000 Euro. Ein 400 oz Goldbarren wird in der Preisklasse von Einfamilienhäusern gehandelt.

Edelmetallbarren von Umicore kaufen und verkaufen

Als LBMA-Mitglied und international tätiger Händler mit einem breitgefächerten Sortiment an Goldmünzen, Goldbarren, Silbermünzen und Silberbarren können wir Ihnen auch die hochwertigen Edelmetallprodukte des renommierten Herstellers Umicore zu einem fairen Preis anbieten. Ein Verkauf von Umicore Barren an uns ist ebenfalls zu einem guten Ankaufpreis möglich.

Clicky