Top

Goldkurse – wissenswerte Fakten kompakt

Als Goldkurse können viele verschiedene Preise bezeichnet werden. Dazu gehören der Goldpreis beim London Gold Fixing, die Preise für Gold Futures, für Gold ETFs und auch für Goldbarren und Goldmünzen. CoinInvest erklärt Ihnen diese unterschiedlichen Goldkurse genauer.

Goldkurse: Das London Gold Fixing

Zweimal am Tag findet das sogenannte London Gold Fixing statt. Am Fixing, also der Preisfestsetzung, sind die Vertreter von fünf internationalen Banken beteiligt, die Gold auf eigene Rechnung oder im Kundenauftrag kaufen und verkaufen. Der Goldpreis, bei dem das Verhältnis von Käufern und Verkäufern ausgewogen ist, wird als offizieller Vormittags- oder Nachmittagskurs festgesetzt. Das London Gold Fixing wird bereits seit dem Jahr 1919 durchgeführt. Auf der Webseite der LBMA (London Bullion Market Association) können Sie alle Londoner Goldkurse seit 1968 einsehen.

Goldkurse: Der Spot-Handel

An Spot-Märkten werden Geschäfte mit einer Lieferfrist von bis zu zwei Tagen abgeschlossen. Typischerweise handelt es sich beim Spot-Handel von Gold um außerbörslichen oder OTC-Handel (otc = over the counter). Dabei einigen sich die Handelspartner – meist Banken – ohne die Vermittlung einer Börse direkt über den Preis.

Ein großer Teil des Spot-Handels findet in London und New York statt. Weitere wichtige Handelsorte sind Hong Kong und Sydney. Ist ohne weiteren Zusatz vom Goldpreis die Rede, sind meist die Goldkurse aus dem Spot-Handel gemeint, der nahezu rund um die Uhr stattfindet. Auch das Aufgeld für Goldmünzen und Goldbarren (siehe unten) bezieht sich auf den Spot-Kurs.

Goldkurse: Der Futures-Handel

An den Futures-Märkten werden sogenannte Warenterminkontrakte (Futures) gehandelt, die eine Auslieferung des Goldes zu einem zukünftigen Zeitpunkt und zu einem bestimmten Preis festlegen. Alternativ zur physischen Auslieferung findet häufig auch nur ein Bargeldausgleich oder Cash Settlement statt.

Der Ausgleich der Cash-Position beinhaltet die Differenz zwischen dem vereinbarten Futures-Preis und dem Spot-Preis für Gold am Tag des Settlements. Liegt der Spotpreis am diesem Tag höher als der vereinbarte Preis für den Future, macht der Käufer einen Gewinn und der Verkäufer macht einen Verlust. Bei einem tieferen Spot-Preis macht der Verkäufer einen Gewinn und der Käufer macht einen Verlust.

Tatsächlich ist ein solcher Bargeldausgleich heute eher die Regel als die Ausnahme. Das hat zur Folge, dass wesentlich mehr Ansprüche auf Gold gehandelt werden, als Edelmetall für die Auslieferung vorhanden ist. In der Folge können sich die Preisentwicklungen von Gold Futures vom Verhältnis des physischen Angebots zur physischen Nachfrage abkoppeln. Diese Tatsache hat Gold Futures von Kritikern den unrühmlichen Namen „Papiergold“ eingebracht.

Der mit Abstand wichtigste Handelsplatz für Gold-Futures ist die COMEX (Commodity Exchange) in New York, die zur NYMEX (New York Merkantile Exchange) gehört und sich im Besitz der CME Group befindet, der größten Terminbörse der Welt.

Goldkurse: ETFs (börsengehandelte Goldfonds)

Gold-ETFs haben sich in den 2000er Jahren vor allem in den westlichen Industrieländern zu populären Handelsinstrumenten entwickelt. Diese börsengehandelten Fonds vollziehen die Preisentwicklung einer bestimmten Menge Goldes nach. Beim größten Goldfonds, dem SPDR Gold Trust, ist dies zum Beispiel 1/10 Feinunze. Ist der ETF physisch besichert, muss für alle an der Börse gehandelten Fondanteile die entsprechende Menge an Gold gekauft oder verkauft werden.

Eine Auslieferung des Goldes an den Besitzer von Fondsanteilen ist in der Regel nicht vorgesehen. Dennoch handelt es sich bei physische besicherten ETFs nicht um „Papiergold“, da die Goldkäufe und Goldverkäufe der Fonds real am physischen Markt getätigt werden.

Die Auswirkung der Abflüsse aus und Zuflüsse in ETFs auf die Goldkurse ist aufgrund der hohen Handelsvolumen enorm. Im Jahr 2013 beispielsweise war der starke Rückgang des Goldpreises nach Meinung der meisten Marktbeobachter in erster Linie einer Folge der permanenten Verkäufe von ETF-Anteilen.

Goldkurse: Barren und Münzen

Die Preisentwicklung von Goldbarren und Anlagemünzen aus Gold richtet sich unmittelbar nach den Goldkursen am Spot-Markt. Der Aufschlag auf den Spot-Kurs ist sehr niedrig. Einen gewissen Einfluss hat jedoch die Stückelung. Da die Herstellungs- beziehungsweise Prägekosten bei sehr kleinen Barren und Münzen prozentual höher liegt, ist hier auch das Aufgeld etwas höher.

Als Einsteiger machen Sie mit einer der klassischen Anlagemünzen in der Standardgröße 1 oz (ca.31.103 g) ganz sicher nichts verkehrt und können sich auf ein niedriges Aufgeld verlassen. Zu den populären und preiswerten Goldmünzen, die wir Ihnen im Online-Shop von CoinInvest anbieten, gehören unter anderem:

  • Krügerrand aus Südafrika
  • Wiener Philharmoniker aus Österreich
  • Maple Leaf aus Kanada
  • American Eagle aus den USA
  • Panda aus China

Zusätzlicher Vorteil: Sie können diese weitverbreiteten und bekannten Münzen jederzeit zu einem angemessenen Preis wieder verkaufen, natürlich auch an CoinInvest.

Beim Erwerb von Goldbarren ist das Aufgeld ab einem Feingewicht von nur 10 g bereits sehr moderat und sinkt bei größeren Stückelungen weiter. Wir bieten Ihnen Goldbarren von renommierten Herstellern wie Heraeus oder Perth Mint in unserem Online-Shop an.

Goldkurse: Schmuck

Bei Goldschmuck handelt es sich um Goldlegerungen mit sehr unterschiedlichen Goldanteilen und nur seltene um pures Feingold. Das reine Goldgewicht entscheidet über die Goldkurse beim Ankauf, gegebenenfalls ergänzt durch die Preise für andere enthaltene Edelmetalle wie Platin, Palladium und Silber. Die reinen Goldkurse für Schmuck können Sie ermitteln, indem Sie den Goldpreis in Euro durch 1000 teilen und dann mit der Feinheit in Promille multiplizieren. Sie finden diese Feinheitsangaben als dreistellige Zahl auf Ihrem Schmuckstück. Typische Feingehalte sind:

  • Gold 333 = 8 Karat Gold
  • Gold 375 = 9 Karat Gold
  • Gold 585 = 14 Karat Gold
  • Gold 875 = 21 Karat Gold
  • Gold 916,7 = 22 Karat Gold
  • Gold 999 oder mehr = 24 Karat Gold

Clicky