Top

Goldmünzen verkaufen

Gold stellt einen Vermögenswert dar, den Sie genau kennen sollten, bevor Sie Ihre eigenen Goldmünzen verkaufen. Auch ist es von Vorteil, über die sehr breit gestreuten Ankaufpreise Bescheid wissen, um ein möglichst vorteilhaftes Geschäft abschließen zu können. CoinInvest gibt Ihnen alle wesentlichen Fakten an die Hand.

Goldmünzen verkaufen: Goldwert ermitteln

Der Goldwert einer Münze richtet sich nach ihrem reinen Goldgewicht oder Feingewicht und nach dem aktuellen Goldpreis. Der Goldpreis wird in US-Dollar für eine Feinunze festgelegt. Eine Feinunze entspricht genau 31,1034768 g. Die Feinunze sowie Teile oder ein Vielfaches davon sind zugleich die mit Abstand häufigsten Gewichtseinheiten moderner Anlagemünzen. So enthält zum Beispiel die Goldmünze

  • Krügerrand 1 oz genau eine Feinunze Gold.
  • Gold Maple Leaf Maple Leaf 1/2 oz genau eine halbe Feinunze Gold.
  • China Panda Gold 14/4 oz genau 1/4 Feinunze Gold.

Die Umrechnung des Goldpreises (in Euro) ist also sehr einfach möglich. Ist die Münze nicht in Feinunzen gestückelt, sondern in Gramm, teilen Sie einfach den Goldpreis durch 31,1034768 und multiplizieren das Ergebnis mit dem Feingewicht der Münze in Gramm.

Das Feingewicht ist auf moderne Anlagemünzen in fast allen Fällen eingeprägt. Dort steht dann zum Beispiel „1 oz Fine Gold“ oder etwas ähnliches. “oz“ ist die international übliche Abkürzung für die Feinunze.

Bei älteren Kurant- beziehungsweise Handelsgoldmünzen ohne Angabe des Feingewichts kann die Preisermittlung und damit die Orientierung für das Goldmünzen verkaufen etwas umständlicher sein. Wenn Sie den Namen der Münzen kennen, sollte das Feingewicht mit einer kurzen Internet-Recherche herauszufinden sein. In unserem Angebot finden Sie zum Beispiel

  • Goldmünzen des Deutschen Kaiserreichs
  • Niederländische Gulden
  • Dänische Kroner
  • Schweizer Vreneli
  • Französische Francs
  • Ungarische Korona

und zahlreiche weitere historische Goldmünzen.

Gelingt die eigenständige Recherche nicht oder sind Sie sich unsicher, ob das Ergebnis stimmt, können Sie Ihre Goldmünzen einscannen, das Bild an einen Münzfachhändler schicken oder in einem Edelmetallforum posten und Ihre Frage stellen.

Goldmünzen verkaufen: fairen Ankaufpreis ermitteln

Mit dem aktuellen Wert des Goldes in Ihren Münzen haben Sie nun einen fixen Anhaltspunkt, an dem Sie sich beim Goldmünzen verkaufen halten können. Der Ankaufpreis für Goldmünzen sollte in der Regel über diesem ermittelten Wert liegen. Aktuelle Beispiele aus dem Online-Shop von CoinInvest:

  • Wiener Philharmoniker 1/10 oz Gold: Sie erhalten beim Goldmünzen verkaufen den Goldpreis + 6,58% Aufschlag
  • Nugget / Känguru, 1/4oz Gold: Sie erhalten beim Goldmünzen verkaufen den Goldpreis + 2,69% Aufschlag
  • Lunar 2 Schlange 1/2 oz Gold: Sie erhalten beim Goldmünzen verkaufen den Goldpreis + 0,69% Aufschlag
  • Maple Leaf 1 oz Gold: Sieh erhalten beim Goldmünzen verkaufen den Goldpreis + 0,14% Aufschlag

Wie sie sehen, ist das Plus bei der großen 1 oz Goldmünze deutlich geringer als bei der kleinen 1/10 oz Goldmünze. Das liegt daran, dass der Aufschlag, den die Münzprägeanstalten verlangen, bei den kleineren Stückelungen relativ zum Goldgewicht deutlich höher ist als bei den Standardausgaben mit 1 oz Feingewicht. Ein fairer Händler wie CoinInvest berücksichtigt dies nicht nur beim Verkauf sondern auch beim Ankauf von Goldmünzen.

Wenn Sie unsere Ankaufpreise für 1 oz Goldmünzen vergleichen, werden Sie jedoch auch dort kleine Unterschiede feststellen. Der Grund: Die Münzen werden von verschiedenen Prägeanstalten herausgegeben, die bei gleicher Stückelung ein unterschiedliches Aufgeld für Ihre Goldmünzen verlangen.

Goldmünzen verkaufen: Ankäufer im Vergleich

Große Online-Händler wie CoinInvest: Handelshäuser wie das unsere setzen täglich bedeutende Mengen an Münzen um und operieren mit sehr kleinen Gewinnmargen. Aus diesem Grund finden Sie bei uns sowohl beim Goldmünzen kaufen und als auch beim Goldmünzen verkaufen eine sehr attraktive Preisstruktur vor.

Kleinere Online-Händler:  Kleinere Münzhändler sind häufig darauf angewiesen die eher geringen verkaufte und angekauften Stückzahlen durch höhere Verkaufspreise und tiefere Ankaufspreise zu kompensieren.

Scheideanstalten: Scheideanstalten zahlen Ihnen den sogenannten Schmelzpreis, auch wenn die Goldmünzen tatsächlich gar nicht eingeschmolzen, sondern direkt weiterverkauft werden. Für diesen Schmelzpreis sind Faktoren wie der erwähnte Prägeaufschlag unerheblich. Es zählt alleine das Goldgewicht, das mit einem kleinen Abschlag zum aktuellen Goldpreis bezahlt wird.

Banken: Banken waren früher einmal führend im physischen Edelmetallgeschäft mit Kleinanlegern. Diese Zeiten sind jedoch vorbei und die Preise, die Sie beim Goldmünzen verkaufen an Banken realisieren können, sind kaum noch als konkurrenzfähig zu bezeichnen, sofern ein solcher Ankauf überhaupt noch angeboten wird.

Juweliere: Der Goldankauf bei Juwelieren ist mit erheblichen Abschlägen auf den aktuellen Goldpreis verbunden und nicht empfehlenswert.

Clicky