Top

Goldmünzen Wert

Um den Goldmünzen Wert zu ermitteln, müssen Sie im Fall von Anlagemünzen zwei Größen kennen: Erstens den aktuellen Goldpreis und zweitens das sogenannte Feingewicht der Münze. CoinInvest erklärt Ihnen, was das Feingewicht ist und in welchem Verhältnis es zum Raugewicht steht. Des Weiteren nennen wir Ihnen die wichtigsten Goldmünzen, bei denen der Handelspreis nur sehr knapp über dem reinen Goldwert liegt und die sich deshalb optimal für die Geldanlage eignen.

Goldmünzen Wert – der reine Goldwert

Als Feingewicht bezeichnet man das reine Edelmetallgewicht einer Münze, während das sogenannte Raugewicht dem Gesamtgewicht inklusive eventuell vorhandener Legierungsmetalle entspricht. Allein das Feingewicht bestimmt den Goldwert.

Beispiel:

  • Krügerrand 1 oz, 91,67% fein
  • Wiener Philharmoniker Gold 1oz, 99,99% fein

Der Krügerrand und der Wiener Philharmoniker haben wie alle modernen Anlagemünzen aus Gold in der Standardausgabe ein Feingewicht von 1 oz oder einer Feinunze = ca. 31,103 g. Die Feinunze ist zugleich das im Edelmetallhandel übliche Massemaß. Es gilt also: Der Goldmünzen Wert als reiner Goldwert entspricht bei beiden Münzen dem aktuellen Goldpreis.

Da der Krügerrand 91,67 % fein ist, liegt sein Raugewicht recht deutlich über dem Raugewicht der 99,99% feinen Weiner Philharmoniker Goldmünze. Er enthält eben zusätzlich zum Gold noch 8,33% Kupfer.

  • Krügerrand Raugewicht: 33,39 g
  • Wiener Philharmoniker Raugewicht: 31,130 g

Auf den Goldmünzen Wert hat dieser Unterschied wie gesagt keinerlei Einfluss, da beide Münzen die exakt gleiche Menge an Gold enthalten. Ob Sie den rotgoldenen und durch das Kupfer härteren Krügerrand wählen oder den etwas empfindlicheren, dafür aber in reinstem Gold erstrahlenden Wiener Philharmoniker, bleibt ganz Ihrem persönlichen Geschmack überlassen.

Die folgende Übersicht zeigt Ihnen die bekanntesten Goldmünzen, die mit einem Standardgewicht von 1 oz geprägt werden und deren Goldmünzen Wert exakt dem aktuellen Goldpreis entspricht.

  • American Eagle, USA (US Mint), Feinheit:  91,67%
  • American Buffalo, USA (US Mint), Feinheit: 99,99%
  • Britannia, Großbritannien (Royal Mint), Feinheit: 99,99% (ab 2013, davor 91,67%)
  • Känguru /Nugget, Australien (Perth Mint), Feinheit:  99,99%
  • Krügerrand, Südafrika (South African Mint), Feinheit: 99,99%
  • Lunar Serien 1 u. 2, Australien, (Perth Mint), Feinheit: 99,99%
  • Maple Leaf, Kanada (Royal Canadian Mint), Feinheit: 99,99%
  • Panda, China (Shenzhen Guobao Mint, Shenyang Mint und Shanghai Mint), Feinheit: 99,9%
  • Wiener Philharmoniker, Österreich (Münze Österreich), Feinheit 99,99%

Bei den aufgeführten Münzen handelt es sich um Anlagemünzen. Sie werden also mit einem grundsätzlich niedrigen Aufgeld zum tagesaktuellen Goldpreis und damit zu ihrem Goldwert verkauft. Weiter unten mehr zu dennoch vorhandenen Preisunterschieden.

Mit Ausnahme des American Buffalo sind alle diese Münzen auch in kleineren Stückelungen wie 1/2 oz, 1/4 oz, 1/10 oz oder 1/20 oz erhältlich und teilweise auch in größeren Stückelungen wie 2 oz oder 10oz. Da sich die Gewichte aus einer Feinunze ableiten lassen, genügt eine entsprechende Division oder Multiplikation des Goldpreises, um den Goldmünzen Wert als reinen Goldwert zu bestimmen.

Bei anderen Goldmünzen ist das Feingewicht nicht in Feinunzen oder Teilen/Vielfachen einer Feinunze normiert, sondern in Gramm. Der britische Sovereign hat zum Beispiel ein Feingewicht von 7,32 g. Um den Goldmünzen Wert eines Sovereign zu ermitteln müssen Sie den aktuellen Goldpreis durch 31,1034768 (das exakte Gewicht einer Feinunze in Gramm) teilen und mit 7,32 multiplizieren.

Wie beim Sovereign können Sie bei vielen alten Münzen verfahren, zum Beispiel bei Goldmünzen des Deutschen Kaiserreichs, bei österreichischen Kronen oder Schweizer Vreneli, deren Feingewicht wir Ihnen in unserem Online-Shop in Gramm und bis auf die zweite Nachkommastelle genau anzeigen.

Goldmünzen Wert und Goldmünzen Preis

Bisher war vom Goldmünzen Wert im Sinne ihres reinen Goldwerts die Rede. Der tatsächliche Goldmünzen Preis liegt aus mehreren Gründen immer ein wenig darüber.

Alle Münzprägeanstalten verkaufen ihre Goldmünzen mit einem sogenannten Prägeaufschlag. Hinzu kommen die Transportkosten zum Händler, dessen Lagerungskosten und seine Gewinnspanne, die aber insbesondere bei seriösen, großen und weltweit operierenden Anbietern wie CoinInvest sehr gering ist. Kleinere Händler mit geringerem Umsatz sind hingegen häufig gezwungen, ihren Kunden einen höheren Preis für Goldmünzen abzuverlangen.

Bei den oben aufgelisteten Goldmünzen handelt es sich um Bullionmünzen, die vor allem dem Zweck des physischen Direktinvestments in Gold dienen und deshalb pro Gramm oder Feinunze  günstiger sind als Gedenkmünzen wie der Goldeuro oder die Goldmark 2001.

Dennoch sind einige Bullionmünzen wie der Krügerrand, der Wiener Philharmoniker, das Känguru /Nugget und der Maple Leaf regelmäßig günstiger als zum Beispiel Panda-Münzen oder die Goldmünzen der australischen Lunar-Serien. Panda- und Lunar-Münzen haben einen gewissen zu erwartenden Sammlerwert, der insbesondere bei älteren Ausgaben recht deutlich sein kann und deshalb einen etwas höheren Preis im Ausgabejahr rechtfertigt.

Im Vergleich zu wirklichen Sammler- und Gedenkmünzen sind die Preisaufschläge aber sehr bescheiden. So zahlen Sie bei CoinInvest für einen aktuellen Panda mit dem Standardgewicht von einer Feinunze nur etwa 5% mehr als für das Känguru /Nugget 1 oz.

Clicky