Top

Krügerrand – der Grandseigneur unter den Bullionmünzen

krugerrand-1oz-gold-2013-vs

Viele Goldmünzen machten ihm Konkurrenz, keine hat es geschafft ihm den Rang streitig zu machen. Der Krügerrand ist und bleibt die bekannteste und meistgehandelte Anlagemünze der Welt. CoinInvest stellt Ihnen diesen Grandseigneur unter den modernen Anlagemünzen in aller Ausführlichkeit vor.

Krügerrand:  Design

Auf dem Avers des Krügerrand (der eigentlich und offiziell Krugerrand heißt) ist das Portrait von Stephanus Johannes Paulus Kruger, besser bekannt als Paul Kruger, abgebildet. Der Politiker veranlasste im Jahr 1892 die Gründung der ersten Münzprägestätte auf dem Boden der heutigen Republik Südafrika. Das Konterfei Krugers wurde von Otto Schulz entworfen. Auf dem Krügerrand ist es vom zweisprachigen Schriftzug in Afrikaans und Englisch “Suid Afrika“ und „South Africa“ eingerahmt.

Das Revers des Krügerrand zeigt einen südafrikanischen Springbock in seinem schemenhaft angedeuteten natürlichen Lebensraum – dem Halbwüstengebiet Karoo, das sich in Südafrika und Teilen des östlichen Namibias erstreckt. Das Motiv wurde von Coert Steynberg entworfen. Auf dem Revers ist das Wort „Krugerrand“ zu lesen und des Weiteren das Prägejahr der Münze, der wieder zweisprachigen Schriftzug in Afrikaans und Englisch „Fyngoud“ und „Fine Gold“ (also Feingold) sowie das Goldgewicht der Münze in Feinunzen.

 Krügerrand: Abmessungen und Gewichte

Der Krügerrand wird mit einer Feinheit von 91,67% und einem Goldgewicht von 1 oz (31,103 g), 1/2 oz (15,552 g) , 1/4 oz (7,776 g) und 1/10 oz (3,110 g) verausgabt und weist folgende Münzgewichte (Gesamtgewichte) und Abmessungen auf:

  • 1 oz: Münzgewicht 33,930 g; Durchmesser max. 32,77 mm; Dicke max. 2,84 mm
  • 1/2 oz: Münzgewicht 16,965 g; Durchmesser max. 27,07 mm; Dicke max. 2,215 mm
  • 1/4 oz: Münzgewicht 8,482 g; Durchmesser max. 22,06 mm; Dicke max. 1,888 mm
  • 1/10 oz: Münzgewicht: 3,393 g; Durchmesser max. 16,55 mm; Dicke max. 1,35 mm

krugerrand-1oz-gold-2013-rs

Krügerrand kaufen und verkaufen

Bei CoinInvest können Sie Krügerrand Goldmünzen in allen geprägten Gewichten, aus verschiedenen Jahrgängen und in (fast) beliebigen Mengen jederzeit kaufen oder verkaufen. Wie bei allen Münzen und Barren aus Gold oder Silber in unserem Sortiment profitieren Sie von einem attraktiven Verkaufspreis und einem fairen Ankaufspreis.

Krügerrand: Rand Refinery und South African Mint

Die Rand Refinery, Südafrikas größte Goldraffinerie, ist als einzige berechtigt, die Ronden für Krügerrand Bullionmünzen herzustellen. Das Gesamtgewicht aller bisher produzierten Ronden übertrifft 1.500 Tonnen oder 50 Millionen Feinunzen Gold. Die Rand Refinery ist auch auf für den internationalen Vertrieb und die Vermarktung der Krügerrand Goldmünzen zuständig und zugleich ein wichtiger Hersteller von 400 oz Goldbarren, die am London Bullion Market gehandelt werden.

Die South African Mint ist formal ein Privatunternehmen, deren einziger Shareholder allerdings die South African Reserve Bank ist. Sie ist für die Prägung aller Krügerrand Goldmünzen verantwortlich. Die South African Mint hat ihre Wurzeln in der Pretoria Mint, derselben Prägeanstalt, die Paul Krüger 1892 ins Leben gerufen hatte.

Krügerrand: die nennwertlose Anlagemünze

Anders als alle anderen Bullionmünzen mit Ausnahme des Libertad ist der Krügerrand eine nennwertlose Anlagemünze. Die südafrikanische Landeswährung Rand ist also nirgends als Nominal in die Münze eingeprägt. Der Wert des Krügerrand soll vom Käufer direkt mit dem Wert des enthaltenen Goldes assoziiert werden und nicht mit einem niedrigen Nominalwert, der ohnehin keinerlei praktische Relevanz hat.

Die Nennwertlosigkeit ändert jedoch nichts am Status der Krügerrand Goldmünzen als gesetzliches Zahlungsmittel in Südafrika. Deswegen können Sie diese Bullionmünzen wie jede andere Form von Anlagegold kaufen, ohne Mehrwertsteuer zu zahlen.

Krügerrand: Geschichte

Die Idee der Goldmünze Krügerrand wurde in den 60er Jahren von den Minenbetreibern Südafrikas entwickelt, die damals 70% der weltweiten Goldförderung auf sich vereinten. Jede vierte Unze Gold, die jemals gefördert wurde, stammt heute aus dem Land am Kap der guten Hoffnung.

Es war eine kühne Idee, denn Goldbesitz war damals in den USA, Großbritannien und zahlreichen anderen Ländern schlichtweg verboten. Darüber hinaus war die Weltleitwährung US-Dollar an Gold gebunden (35 Dollar je Feinunze Gold) und die anderen Währungen wiederum an den US-Dollar gekoppelt, sodass Preissteigerungen für Gold ein Ding der Unmöglichkeit zu sein schienen.

Doch die findigen Südafrikaner erkannten die Zeichen der Zeit: Die Staatsausgaben der USA stiegen massiv an, nicht zuletzt durch den Vietnamkrieg und es war eine Frage der Zeit, bis die Dollarbindung fallen und sich Gold in der Folge zu einem frei handelbaren Gut entwickeln würde.

Als der Krügerrand 1967 erstmals als Sammlermünze in relativ kleiner Stückzahl mit hohem Preisaufschlag geprägt wurde, war es jedoch noch nicht soweit. Das Geburtsjahr des Krügerrand als Bullionmünze mit niedrigem Preisaufschlag und unlimitierter Ausgabe war 1970: ein Jahr bevor US-Präsident Nixon die Goldpreisbindung und die Konvertierbarkeit von Dollar in Gold einseitig aufkündigte und so für den „Nixon-Schock“ sorgte, als der die weltweite Wahrnehmung der Maßnahme in die Geschichte eingegangen ist. In den 70er Jahre, die von explodierenden Goldpreisen und hohen Inflationsraten gekennzeichnet waren, gab es zum Krügerrand als Goldinvestment kaum Alternativen. Für den Normalbürger war Gold kaufen und Krügerrand kaufen ein und dasselbe.

Da das nun implementierte System des Fiatgelds (nicht durch Sachwerte gedecktes Geld) keine langfristig funktionsfähigen historischen Vorbilder hatte, entschlossen sich die Südafrikaner bei der Zusammensetzung des Krügerrand, hoher Beständigkeit und guter Alltagstauglichkeit ein besonderes Ausgenmerk zu widmen. Schließlich schien es jederzeit möglich, dass das Fiat-System wie alle anderen Fiat-Systeme vorher zusammenbrach und der Krügerrand die Funktion einer Umlaufmünze erfüllen musste.

Man orientierte sich an einem großen historischen Vorbild, der britischen Goldmünze Sovereign. Wie der Sovereign besteht der Krügerrand aus 91,67% Gold und 8,33% Kupfer. Das Mischungsverhältnis von elf Teilen Gold und einem Teil Kupfer vereint einen hohen Goldanteil mit großer Unempfindlichkeit der Goldmünzen.

Beim Krügerrand Goldgewicht hingegen orientierte man sich nicht am Sovereign. Die Münze enthält eine Feinunze Gold oder 31.1034768 g. Alle bedeutenden Münzprägeanstalten wählten dieses Goldgewicht später zum Standard für ihre eigenen Bullionmünzen. Bei manchen Münzen, wie dem erstmals 1986 erschienenen American Gold Eagle wurde auch die bewährte Gold-Kupfer-Legierung übernommen. Die Royal Canadian Mint ging hingegen einen neuen Weg und entschied sich bei der Ausgabe des Gold Maple Leaf im Jahr 1979 für eine Gold Feinheit von 99,9% die 1982 sogar auf 99,99% erhöht wurde.

Heute ist der Krügerrand trotz aller Konkurrenz das, was er in den frühen 70er Jahren geworden ist: die klassische, meistgehandelte und bekannteste Goldmünze der Welt.

Clicky