Top

1oz-gold-bullion-opm-gold

Feinunze - Was ist eine (1oz) Feinunze?

Die Feinunze ist die übliche Gewichtseinheit für den Preis von Edelmetallen und entspricht genau 31,1034768 g. Im internationalen Handel ist die Bezeichnung Troy Ounce üblich. Die Feinunze ist nicht zu verwechseln mit der gewöhnlichen Unze, die exakt 28,349523125 g entspricht und heute vor allem in den USA zu den gebräuchlichen Gewichtseinheiten gehört, zum Beispiel im Lebensmittelhandel.

Feinunze: Wortherkunft, Geschichte

Die internationale Bezeichnung für die Feinunze, Troy Ounce, leitet sich vermutlich von der Stadt Troyes in der heutigen französischen Region Champagne-Ardenne ab. Im Mittelalter war Troyes ein bedeutender Warenumschlagplatz, wo Händler aus viele Teile des Kontinents aufeinander trafen und Geschäfte abwickelten. Das Wort Unze / Ounce entwickelte sich aus dem lateinischen Wort Uncia (Zwölftel), das im antiken Rom seinerseits den zwölften Teils eines Asses bezeichnete, der wichtigsten römischen Währung / Münze bis zur Einführung des Denarius im Jahr 211 v. Chr. .

Feinunze: Einordnung in das britische Troy-Gewichtssystem

Bis in die Neuzeit gab es in Europa eine Vielzahl verschiedener Troy-Gewichtssysteme. Großbritannien standardisierte ein solches System per Gesetz im Jahr 1824. In diesem Troy-System entspricht eine Feinunze / Troy Ounce dem zwölften Teil eines Troy Pound (373,2417216 g). Das Troy Pound wird heute nicht mehr als Massemaß verwendet. Die kleinste Einheit im britischen Troy-System ist das Troy-Grain (0,06479891 g). 480 Grains ergeben eine Troy Ounce / Feinunze.

Dem Gewicht einer Feinunze entspricht außerdem das Gewicht der Apothekerunze, die aber heute als Einheit obsolet ist.

Feinunze: Verhältnis zu metrischen Gewichtseinheiten

Auch die Feinunze findet außerhalb des Edelmetallhandels heute keine Anwendung als Massemaß mehr, da nahezu alle Länder, darunter auch Großbritannien, das metrische System nutzen. Die folgende Übersicht zeigt das Verhältnis der Feinunze zu gängigen metrischen Gewichtseinheiten:

  • 1 Feinunze = 31,1034768 Gramm
  • 1 Gramm = 0,032150743126506 Feinunzen
  • 1 Feinunze = 0,03110348013 Kilogramm
  • 1 Kilogramm =  32,150743126506 Feinunzen
  • 1 Feinunze = 0,00003110348013 Tonnen
  • 1 Tonne = 32.150,743126506 Feinunzen
Feinunze: übliche Schreibweise

Bei Preisangeben von Edelmetallen wird die Feinunze meist als „oz“ abgekürzt und in den USA auch häufig als „oz tr“, um sie von der gewöhnlichen Unze zu unterscheiden, für die ebenfalls die Schreibweise „oz“ üblich ist.

Wenn Sie den Goldpreis,  Silberpreis, Platinpreis oder Palladiumpreis  pro Gramm, Kilogramm oder Tonne in Erfahrung bringen möchten, können Sie entweder oben stehende Übersicht zur Umrechnung nutzen oder eines der vielen Online-Tools für die Konvertierung von Feinunzen in andere Gewichtseinheiten verwenden.

Münzen mit Gewichten in Feinunzen

Die Feinunze ist nicht nur das im Edelmetallhandel gebräuchliche Massemaß, in dem Preise angegeben werden. Seitdem mit dem südafrikanischen Krügerrand im Jahr 1967 das Zeitalter der Bullionmünzen für die Geldanlage begann, ist die Feinunze auch das Standardgewicht für diese Münzen, von denen neben dem Krügerrand der Maple Leaf (Kanada), der American Egale (USA) und der Wiener Philharmoniker (Österreich) besonders weit verbreitet sind.

Die Kurantmünzen des 19. Jahrhunderts wurden hingegen nicht in ganzen Feinunzen gestückelt. Die mit Abstand wichtigste Münze dieser Zeit, der britische Sovereign, enthielt beispielsweise 0,235420 oz beziehungsweise 7,322381 g Gold.

Kleinere oder größere Ausgaben moderner Anlagemünzen werden meist als Teil einer Feinunze oder als Vielfaches einer Feinunze verausgabt.

Typische Gewichte für Goldmünzen sind:

  • 1/10 Feinunze Gold
  • 1/4 Feinunze Gold
  • 1/2 Feinunze Gold
  • 1 Feinunze Gold

Typische Gewichte für Silbermünzen sind:

  • 1/2 Feinunze Silber
  • 1 Feinunze Silber
  • 2 Feinunzen Silber
  • 5 Feinunzen Silber
  • 10 Feinunzen Silber

Bei den Angaben in Feinunzen ist immer das reine Edelmetallgewicht oder Feingewicht gemeint, nicht das Gesamtgewicht oder Raugewicht der Münze. Beide Gewichte liegen allerdings in den meisten Fällen sehr nahe beieinander, da bei Anlagemünzen aus Silber heute ein Reinheitsgrad von 999/1000 und bei Anlagemünzen aus Gold ein Reinheitsgrad von 9999/1000 vorherrschend ist.

Große und schwere Silbermünzen mit den metrischen Feingewichten 1/2 kg oder 1 kg werden ebenfalls relativ häufig geprägt. Bekannt und als attraktive Alternative zu Silberbarren sehr beliebt sind beispielswiese die Halbkilo-Münzen und Kilo-Münzen der Lunar Serie 2 sowie die 1-kg-Ausgaben des Silber Kookaburra und des Silber Koala, die von der australischen Prägeanstalt Perth Mint herausgegeben werden.

Goldbarren mit Gewichten in Feinunzen

Bei den Goldbarren und Silberbarren, die Sie im Online-Shop von CoinInvest oder an anderer Stelle kaufen können, handelt es sich meist um Barren mit metrischen Gewichten wie 10 g, 100 g oder 1 kg. Eine Ausnahme stellen die ebenfalls handelsüblichen 1-oz-Barren dar.

An den internationalen Goldmärkten in London, New York, Zürich oder Tokyo werden die Barrengewichte hingegen mehrheitlich in Feinunzen angegeben. Die bekanntesten dieser sehr großen und schweren Investment-Barren sind die London Good Delivery Goldbarren und London Good Delivery Silberbarren, die 400 oz (Gold) und 1.000 oz (Silber) wiegen. Es handelt sich bei diesen Gewichten um Richtwerte, von denen gewisse Abweichungen zulässig sind.

, , , , , , ,

Comments are closed.

Clicky