Top

1oz 1 unze Goldbarren

Unze Gold – Was ist das genau?

Mit einer Unze Gold ist immer die sogenannte Feinunze gemeint, die im internationalen Sprachgebrauch als Troy Ounce bezeichnet wird. Sie entspricht exakt 31,1034768 Gramm. Die Unze Gold ist sowohl bei der Preisermittlung des gelben Edelmetalls die entscheidende Größe als auch die übliche Gewichtseinheit, in der modernen Anlagemünzen und große, international handelsfähige Goldbarren normiert sind.

Unze Gold im internationalen Edelmetallhandel

Im internationalen Handel wird der Gold Preis nicht pro Gramm, Kilogramm oder für ein anderes metrisches Gewicht ermittelt, sondern für eine Unze Gold. Dieses Gewicht ist ein Überbleibsel aus vergangenen Jahrhunderten. Seit der römischen Antike wurden verschiedene Unzen immer wieder als Massemaß verwendet.

Die heutige Feinunze wurde im Jahr 1824 in Großbritannien standardisiert und wird bei Preis- und Gewichtsangaben von Gold und anderen Edelmetallen üblicherweise mit „oz“ abgekürzt. Die Feinunze darf nicht verwechselt werden mit der internationalen Avoirdupois-Unze, deren Gewicht nur ca. 28,35 g entspricht.

Das konkrete Gewicht der Goldbarren, die von Banken, Institutionen und hochkapitalisierten privaten Investoren gehandelt werden, ist ebenfalls in Unzen angegeben. Am wichtigsten Goldmark der Welt, dem London Bullion Market, werden 400-oz-Barren gehandelt (400 Unzen = ca. 12,44 kg). Diese sogenannten London-Gold-Adeliger-Barren werden auch an vielen anderen Handelsplätzen akzeptiert.

Die Unze Gold als Gewichtseinheit für Barren ist jedoch an Terminbörsen und am den Spot-Märkten keineswegs ohne Konkurrenz. An einigen asiatischen Umschlagplätzen ist der Handel von kleineren Barren mit metrischen Gewichten üblich. So müssen Goldbarren an der Shanghai Gold Exchange, dem wichtigsten Spot-Markt für Gold in China, zum Beispiel ein Feingewicht 1.000 g oder 3.000 g aufweisen.

Aufgrund der massiven physischen Goldnachfrage in Asien und insbesondere in China verlassen immer mehr große und nach Unzen genormte Goldbarren die Lagerstätten in New York, London oder Zürich. Das Gold wird eingeschmolzen und in Form von Kilobarren und anderen (vergleichsweise) kleinen Barren neu gegossen. Diese Umwandlung findet zum großen Teil in der Schweiz statt, wo sich mehrere der größten Edelmetallraffinerien der Welt befinden.

Angesichts der rasant steigenden Bedeutung Chinas für den Goldhandel ist nicht auszuschließen, dass diese kleineren „asiatischen“ Barren in den kommenden Jahren und Jahrzehnten die heute vorherrschenden 400-Unzen-Barren zunehmend ersetzen.

Unze Gold: Barren und Münzen für Kleinanleger

Bei kleineren Goldbarren, die für Privatanleger geprägt oder gegossen werden, führt die Unze Gold schon heute ein Nischendasein. 1-oz-Barren sind zwar relativ häufig im Handel anzutreffen, doch die Gewichte aller anderen Ausgaben sind in Gramm angegeben.

Das Spektrum reicht vom 1-g-Goldbarren über diverse Zwischengrößen wie 10 g, 100 g oder 500 g bis hin zum 1000-g-Goldbarren. Vereinzelt werden auch die großen Londoner 400-oz-Barren im Online-Handel angeboten.

Völlig anders sieht die Situation bei modernen Anlagemünzen aus Gold aus. Krügerrand und Maple Leaf, Wiener Philharmoniker und Känguru, American Eagle, Libertad und China Panda: Praktisch alle Anlagemünzen aus Gold haben in der Standardprägung ein Feingewicht von einer Unze Gold.

Das Gewicht kleinerer Stückelungen entspricht üblicherweise dem Teil einer Feinunze, meist 1/2 oz, 1/4 oz und 1/10 oz, seltener auch 1/20 oz. Größere Anlagemünzen aus Gold haben entsprechend ein Feingewicht von mehrere Feinunzen, zum Beispiel 2 oz oder 10 oz.

Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Die australische Prägeanstalt Perth Mint gibt beispielsweise ihre Anlagemünze Känguru/Nugget und die Goldmünzen der Serie Lunar 2 auch als 1-kg-Version heraus.

Für Sie als Anleger ist es meist am sinnvollsten, beim Kauf von Münzen die Ausgaben mit einem Feingewicht von einer Unze Gold zu wählen. Diese werden mit Abstand am häufigsten geprägt, haben in der Regel das geringste Aufgeld und lassen sich dank ihrer weiten Verbreitung und hohen Akzeptanz leicht wieder zu einem guten Preis verkaufen.

Besonders günstig unter diesen 1-oz-Münzen sind der Wiener Philharmoniker aus Österreich, das Känguru/Nugget aus Australien und der Gold Maple Leaf aus Kanada.

Sie können diese und viele weitere Goldmünzen im Shop von CoinInvest online bestellen. Eine breitgefächerte Auswahl an Goldbarren, Silberbarren und Silbermünzen finden Sie ebenfalls in unserem Sortiment.

Definition und Umrechnung

  • 1 oz. = 16 dr. (Dram) = 437,5 gr. (Gran) = 28,349523125 Gramm
  • 1 oz.ap. = 1 oz.tr.
  • 1 oz.tr. = 8 dr.ap. = 480 gr. = 31,1034768 g (Unze für Edelmetalle, Feinunze)
  • 192 oz. = 175 oz.tr. = 5,44310844 kg; daraus abgeleiteter Umrechnungsfaktor oz.tr. → oz.:
    1\ \mathrm{oz.tr.} = 1{,}09\overline{714285}\ \mathrm{oz.}
  • 1 pound = 16 oz. = 7000 grain
  • 1 troy pound = 12 oz.tr. = 5760 grain
  • 3 troy oz.ap = 420 gr.

Eine Feinunze entspricht nach heutiger Definition genau 31,1034768 Gramm.

  • 1 Feinunze (oz. tr., troy ounce) = 1/12 troy-pound (lb.tr.) = 20 pennyweight (dwt.) = 480 grain (gr.) = 31,1034768 Gramm (g)
  • 175 Feinunzen = 192 Unzen des Avoirdupois-Systems
  • 175 Troy pounds = 144 Avoirdupois pounds

Die LBMA- und LPPM‎-Standardbarren haben ein Feingewicht von 400 Feinunzen.

 

 

 

, , , , , , ,

Comments are closed.

Clicky