Top

Palladium Preis – wichtige Fakten, verständlich erklärt

Wo und wie entsteht der Palladium Preis und auf welches Gewicht bezieht er sich? Wo wird Palladium gehandelt? Welche Kosten sind Im Palladium Preis für Barren und Münzen enthalten und welche Faktoren wirken auf der Angebots- und Nachfrageseite auf den Palladium Preis ein? CoinInvest hat die Antworten auf diese Fragen für Sie zusammengestellt.

Palladium Preis pro Feinunze

Wie auch bei Gold, Silber und Platin wird der Preis für Palladium im internationalen Handel für 1 oz, also eine Feinunze festgelegt. Die Feinunze ist ein historisches Massemaß, das außerhalb des Edelmetallhandels heute nicht mehr verwendet wird. Sie entspricht einem Gewicht von genau 31,1034768 g. Die Feinunze ist zugleich das typische Feingewicht für Palladiummünzen (siehe hierzu auch weiter unten).

Palladium Preis – London, New York, Tokyo

Der Großteil des physischen Handels mit Palladium wird in London durchgeführt zwar am London Platinum and Palladium Market (LPPM). Der Handel findet hier otc (over the counter = außerbörslich) statt. Der Prozess der Preisfestsetzung für den wichtigsten Londoner Palladium Preis wird als Fixing bezeichnet. Beim Fixing handelt es sich um eine Telefonkonferenz, die vormittags um 9.45 Uhr und nachmittags um 14.00 Uhr Londoner Zeit beginnt. Das Fixing wird von den dafür qualifizierten Mitgliedern (Fixing Members) des LPPM durchgeführt. Die Fixing Member sind derzeit:

  • BASF Metals Limited
  • Goldman Sachs International
  • HSBC Bank USA NA London Branch
  • Standard Bank PLC

Diese Mitglieder haben einen Vorsitzenden aus ihrer Mitte gewählt, der das Fixing mit einem Preisvorschlag eröffnet. Die Mitglieder leiten den Preisvorschlag an ihre Kunden weiter, die sich daraufhin als Käufer, Verkäufer oder als nicht interessiert positionieren können. Die Fixing Members selbst haben ebenfalls diese Möglichkeiten. Der Preis wird vom Vorsitzenden solange erhöht oder herabgesetzt, bis sich Kaufvolumen und das Verkaufsvolumen mit einer Abweichung von höchstens 4000 Feinunzen die Waage halten. Der beim Fixing festgesetzte Palladium Preis gilt als Referenz für den Spot-Handel mit Palladium zwischen Banken, Produzenten und Industrieunternehmen in London und weltweit.

Neben dem Handel mit Palladium am LPPM ist noch der Handel mit Palladium-Futures an der New York Mercantile Exchange (NYMEX) von überregionaler Bedeutung. Die NYMEX ist die weltgrößte Warenterminbörse. Pro Kontrakt werden hier je 100 Feinunzen Palladium gehandelt. Der Handel findet von Sonntag bis Freitag zwischen 18.00 Uhr und 17.15 Uhr statt. Die Auslieferung des Palladiums in jedem Monat des Jahres möglich, sofern ein Future mit der entsprechenden Laufzeit gewählt wird. Zu den wichtigen regionalen Warenterminbörsen, an denen ein Handel mit Palladium-Futures stattfindet, gehört die Tokyo Commodity Exchange (TOCOM) in Japan.

Palladium Preis –wichtige Einflussfaktoren

Der Palladiumpreis wird durch das Verhältnis von Angebot und Nachfrage nach dem Edelmetall bestimmt. Auf der Angebotsseite kommt Russland und Südafrika eine besondere Bedeutung zu. Aus diesen beiden Ländern stammen je 40% des weltweit zur Verfügung gestellten Palladiums. Die Minenbetreiber in Südafrika stehen sehr oft in scharfer Auseinandersetzung mit den Gewerkschaften der Minenarbeiter. Nicht selten kommt es zu Streiks und damit zu Produktionsunterbrechungen, die für deutliche Anstiege beim Palladium Preis führen können. In Russland spielten lange Zeit die Verkäufe der staatseigenen Bestände eine große Rolle. Diese Lieferungen haben sich allerdings in den letzten Jahren immer weiter reduziert. Die meisten Analysten gehen davon aus, dass die staatlichen Palladiumreserven Russlands inzwischen weitgehend erschöpft sind.

Auf der Nachfrageseite spielt die Automobilindustrie die wichtigste Rolle für den Palladiummarkt. Palladium wird in Katalysatoren und Zündkerzen für Kraftfahrzeuge eingesetzt. Die größten Fahrzeugmärkte sind China, die USA und die Europäische Union. Kommt es hier zu deutlichen Absatzsteigerungen oder deutlichen Rückgängen der Verkaufszahlen, schlägt sich diese Entwicklung in der Regel im Palladium Preis nieder.

Palladium Preis für Barren und Münzen

Der Preis für Palladiummünzen und Palladiumbarren folgt direkt dem Spot-Preis für Palladium. Zu diesem Palladium Preis kommen beim Kauf physischer Palladiumprodukte die Kosten für Herstellung, Lagerung und Lieferung zum Händler sowie eine kleine Gewinnspanne des Händlers hinzu. Zusätzlich werden 19% Mehrwertsteuer fällig.

Die Auswahl an Palladiummünzen ist sehr überschaubar. Zu den bekannten Münzen, die heute geprägt werden oder in den letzten Jahren geprägt wurden, zählen zum Beispiel:

  • American Palladium Eagle, USA
  • Maple Leaf Palladium, Kanada
  • Palladium Emu; Australien
  • Cook Islands Palladium, Cook Islands (hergestellt in Deutschland)

Die Feinheit dieser Palladiummünzen beträgt 99,95%. Das Feingewicht beträgt genau 1 oz oder eine Feinunze, sodass sich das Aufgeld zum aktuellen Palladium Preis inklusive Mehrwertsteuer leicht am Verkaufspreis der Münzen ablesen lässt. Es liegt üblicherweise bei mindestens 25%.

Palladiumbarren werden ebenfalls mit dem Feingewicht von einer Feinunze hergestellt und zusätzlich noch in metrischen Gewichten verausgabt, die üblicherweise zwischen 1 g und 1.000 g liegen. Wie bei den Münzen beträgt die Palladium Feinheit der Barren 99,95%.

Der Preis für die Barren in größeren Stückelungen wie 500 g oder 1 kg ist relativ zum Palladiumgewicht günstiger als der Preis für Barren in sehr kleinen Stückelungen wie 1 g. Das Aufgeld für die schweren Barren beginnt im Bereich von ca. 21 %. Bekannte Hersteller von Palladiumbarren sind unter anderem Heraeus aus Deutschland, Umicore aus Belgien und PAMP Suisse aus der Schweiz.

Clicky