Top

Silberbarren kaufen – 6 wichtige Fragen und Antworten

Mit Silberbarren kaufen Sie die klassischen Produkte für ein langfristiges Investment in physisches Silber. Silberbarren eignen sich für Neueinsteiger und Profis, für den kleinen Geldbeutel ebenso wie für die Anlage größerer Summen. CoinInvest beantwortet für Sie sechs wichtige Fragen, die sich viele Anleger beim Silberbarren kaufen stellen.

Silberbarren kaufen – Wie rein sind Silberbarren?

Der typische Silberbarren, den Sie im Online-Handel kaufen können, besteht aus 999 Feinsilber. Diese Zahl bedeutet, dass von 1000 Masseanteilen des Barrens 999 Anteile auf das weiße Edelmetall entfallen. Das Bruttogewicht des Barrens und das Nettogewicht des enthaltenen Silbers sind also so gut wie identisch und die minimalen Unterschiede ohne praktische Relevanz.

Silberbarren kaufen - In welchen Gewichten sind Silberbarren erhältlich?

Das Spektrum an Größen und Gewichten von Silberbarren für Privatanleger ist enorm. Es reicht von 20 g Silberbarren und 1oz Silberbarren über Barren mit 50 g, 100 g, 250 g und 500 g Feingewicht bis hin zu 1 kg Silberbarren, 5 kg Silberbarren und sogar 15 kg Silberbarren. Auf den internationalen Silbermärkten werden sogar noch deutlich größere Barren gehandelt, in London zum Beispiel 1.000-oz Barren (1.000 oz = ca. 31 kg). Diese Schwergewichte werden im Online-Handel jedoch in der Regel nicht angeboten.

Beim Silberbarren kaufen sollten Sie immer bedenken, dass die kleineren Versionen im Verhältnis zu ihrem Gewicht in der Regel teurer – und teilweise sogar deutlich teurer – sind als die größeren und schwereren Barren.

Silberbarren kaufen – Welche Hersteller von Silberbarren gibt es?

Die Liste der Anbieter hochwertiger Barren aus Silber ist zu lang, um hier komplett aufgeführt zu werden. Sie können sich aber an der Übersicht folgender renommierter Anbieter orientieren, mit deren Produkten Sie beim Silberbarren kaufen ganz sicher nichts verkehrt machen.

  • Argor Heraeus, Schweiz
  • Degussa, Deutschland
  • Heimerle & Meule, Deutschland
  • Heraeus, Deutschland
  • Johnson Matthey, USA
  • Leipziger Edelmetallverarbeitung, Deutschland
  • PAMP Suisse, Schweiz
  • Schloss Güldengossa (Geiger Edelmetalle), Deutschland
  • Umicore, Belgien
  • Valcambi, Schweiz

Häufig finden Sie in den Beschreibungen von Silberbarren den Zusatz „LBMA“ oder „LBMA zertifiziert“. Dieser Hinweis zeigt an, dass der Barrennhersteller durch die London Bullion Markt Association zum Handel am wichtigen Silbermarkt in London zugelassen ist.

Wegen der weltweiten Bekanntheit und Akzeptanz der LBMA-Akkreditierung bei Banken, Händlern und Anlegern kann es von Vorteil sein, sich beim Silberbarren kaufen für ein entsprechendes Angebot zu entscheiden. Der Wiederverkauf gestaltet sich dann manchmal einfacher als bei Barren von Herstellern, die nicht von der LBMA akkreditiert wurden.

Silberbarren kaufen – Welche Mehrwertsteuer wird fällig?

Da Silberbarren anders als Goldbarren nicht unter die Mehrwertsteuerbefreiung fallen, wird beim Silberbarren kaufen der volle Mehrwertsteuersatz von 19% fällig. Wenn Sie ihre Silberbarren später als Privatanleger verkaufen fällt dafür keine Mehrwertsteuer an. Sofern Sie die Barren länger als ein Jahr besessen haben, müssen Sie auch keine Spekulationssteuer ans Finanzamt abführen.

Silberbarren kaufen – Entwickeln Silberbarren einen Sammlerwert?

Im Allgemeinen werden Silberbarren als reine Anlageprodukte hergestellt und entwickeln keinen zusätzlichen Sammlerwert. Es gibt allerdings mögliche Ausnahmen. So hat zum Beispiel der Schweizer Hersteller Argor Heraeus neben normalen Silberbarren einige Serien mit Motivbarren herausgebracht. Auch PAMP Suisse ist bekannten für seine dekorativen Silberbarren.

Allerdings sind diese Barren in der Regel schon bei Ausgabe teurer als normale Silberbarren und die Spekulation auf eine weitere Preissteigerung durch das Interesse von Sammlern ist eine eher riskante Entscheidung. Unter rein ästhetischen Gesichtspunkten sind Motivbarren aus Silber hingegen auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Silber einen Sammlerwert entwickelt, sollten Sie lieber Silbermünzen kaufen. Geeignet für diesen seminumismatischen Kaufansatz sind zum Beispiel Silbermünzen der Perth Mint wie der Kookaburra und die Serie Lunar 2 oder auch die Silbermünze Panda aus China. Diese Silbermünzen werden nach einiger Zeit in der Regel über dem Preis des aktuellen Jahrgangs verkauft.

Silberbarren kaufen – Was sind gegossene und geprägte Silberbarren?

Mit Prägen und das Gießen bezeichnet man zwei unterschiedliche Produktionsverfahren für Silberbarren. Geprägte Barren werden aus Silberblechen ausgetanzt, bei der Herstellung gegossenen Barren wird flüssiges Silber in eine Form gegeben, wo es dann erstarrt. Sie können gegossene Silberbarren an den runden Ecken und Kanten und an der leicht gewölbten Form erkennen. Häufig, aber nicht immer, tragen gegossene Silberbarren außerdem eine Seriennummer.

Geprägte Silberbarren sind sehr regelmäßig geformt, flach und scharfkantig. Ein grundsätzlicher Wertunterschied zwischen gegossenem und geprägtem Silberbarren gleichen Gewichts existiert nicht. Schließlich handelt es sich in beiden Fällen um ein und dasselbe begehrte Edelmetall. Entscheiden Sie nach Ihrem persönlichen Geschmack, welche Art von Silberbarren Sie kaufen möchten.

Silberbarren kaufen bei CoinInvest

Im Online-Shop von CoinInvest bieten wir Ihnen vor allem die großen und schweren Silberbarren mit Gewichten von 1 kg, 5 kg und 15 kg an, bei denen Sie von einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis profitieren als bei den kleineren Barren. Wer nur kleinere Mengen an Silber kaufen möchte, kann sich als sinnvolle Alternative zu Silberbarren für Bullionmünzen wie den Wiener Philharmoniker, den Maple Leaf oder den American Eagle entscheiden. Diese Münzen und auch die weiter oben erwähnten seminumismatischen Münzen (Panda, Kookaburra, Lunar 2) finden Sie ebenfalls in unserem Angebot.

Clicky